a) Krafträder
mit

  • Hubraum von mehr als 50 cm³ oder
  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h,

auch mit Beiwagen.

b) Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit

  • Leistung von mehr als 15 kWoder
  • mit symmetrisch angeordneten Rädern und
  • Hubraum von mehr als 50 cm³ (bei Verbrennungsmotoren) oder
  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und
  • Leistung von mehr als 15 kW.

Mindestalter:
24 Jahre bei direktem Zugang, nach mindestens zweijährigem Besitz von A2 (leistungsbeschränkt) kann die Fahrerlaubnis vor Vollendung des 24. Lebensjahres erworben werden

Geltungsdauer:
ohne Befristung

Vorbesitz erforderlich:
Vor Vollendung des 24. Lebensjahres ja, danach nein

Beinhaltet:
AM, A1, A2

Theoretische Ausbildung

Mindestumfang Theorieunterricht

Doppelstunden zu je 90 Minuten

Ohne Vorbesitz einer anderen Klasse
Mit Vorbesitz einer anderen Klasse
Grundunterricht

12

6

Klassenspezifischer Unterricht

4

4

Gesamt

16

10

Praktische Ausbildung

Mindestumfang der Einzelfahrten zu je 45 Min.

Ohne Vorbesitz
Bei Vorbesitz von Klasse A1
Schulung auf Bundes- oder Landstraßen

5

3

Schulung auf Autobahnen

4

2

Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit 3

1

Gesamt

12

6

 

Grundbetrag: € 300,-
Fahrstunde: € 47,-
Sonderfahrstunde.: € 57,-
Vorstellung zur theoretischen Prüfung: € 70,-
Vorstellung zur praktischen Prüfung: € 180,-
Lehrmittelpauschale deutsch € 90,-
TÜV-Gebühr theoretische Prüfung € 22,49
TÜV-Gebühr praktische Prüfung €121,38

Diese Unterlagen sind dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen: Meldebescheinigung vom zuständigen Einwohnermeldeamt ist erforderlich, wenn Anschrift im Führerscheinantrag von der Anschrift im Personalausweis abweicht, ein biometrisches Passbild, eine Sehtestbescheinigung (nicht älter als zwei Jahre), Erste Hilfe Kurs – auch bei einer Erweiterung, sofern Du damals nur eine Bescheinigung „Unterweisung in Sofortmaßnahmen am Unfallort“ abgegeben hast.